Die Hamburger Komponisten und die Bratsche

Solo-Abend Bratsche und Klavier

DR. ROBERT FISCHER - Bratsche  |  MICHI KOMOTO - Klavier

 

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Sonata in a-Moll

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
Sonata in g-Moll

Felix Mendelssohn (1809-1847)
Sonata in c-Moll (1824)

Johannes Brahms (1833-1897)
Sonata in e-Moll Op. 38

 

Dr. med. Robert Fischer ist in Siebenbürgen (Rumänien) geboren. Er spielte zuerst Geige, bevor er im Alter von 16 Jahren zur Bratsche wechselte und Unterricht an der Musikhochschule von Tel Aviv bei Ödon Partos erhielt. 

Er ist Mitglied des GADNA-Symphonie-Orchesters. Von 1970 bis 77 spielte er als Berufsmusiker im Israel Chamber Orchestra und im Holon Chamber Orchestra als Stimmführer Viola, 1973/74 auch im Jerusalem Quartett. Er war Solist im Jerusalem University Orchestra und trat in  Münster und Burg Vischering in verschiedenen Solo-Abenden auf.

Seit 2017 ist er Mitglied des Hamburger Ärzte-Orchesters und seit 2019 Mitglied des World Doctors Orchestra (WDO).

Dr. Fischer ist Facharzt für Gynäkologische Endokrinologie  und Reproduktionsmedizin und seit 1983 Ärztlicher Leiter des FERTILITY CENTER HAMBURG.

 

Europa – Japan – Australien, ob als Solistin, Kammermusikerin, einfühlsame Liedbegleiterin oder in Konzerten mit ihrer Mutter, Tomiko Komoto, einer berühmten Taiko-Meisterin – Michi Komoto fühlt sich in den unterschiedlichsten Klangwelten zu Hause. Durch ihren Lebensweg, der sie durch mehrere Kontinente führte, ist sie stets offen für alle musikalischen Anregungen. Daher ist ihr Repertoire weit gefächert.

Komoto wurde in Kobe (Japan) geboren und spielt seit dem 4. Lebensjahr Klavier. 1990 erhält sie ein vierjähriges Stipendium für das Queensland Conservatorium of Music an der Griffith University in Brisbane (Australien), das sie mit Auszeichnung abschließt. 1997 nimmt sie ihre Studien bei Prof. Conrad Hansen und Prof. Helena Rocha von Oertzen an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg auf, wo sie 2002 ihr Diplom macht und ein Jahr später auch selbst unterrichtet. Gleichzeitig beginnt ihre Konzerttätigkeit mit Tourneen im In- und Ausland. 

Nicht nur in Europa brilliert sie als Solistin in Klavierkonzerten, sondern sie widmet sich auch mit Liebe und großem Einfühlungsvermögen der gesamten Klavierliteratur vom Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Moderne.

Ihr heutiger Lebensmittelpunkt ist Hamburg, die Geburtsstadt von Johannes Brahms, dessen Kompositionen sie zu ihrer Lieblingsmusik zählt. Von dort aus reist sie zu ihren Konzerten in alle Welt oder sie vermittelt als Dozentin jungen Pianistinnen und Pianisten die Welt der Klaviermusik in all ihren Facetten.

 

 

Fotos: privat (Dr. Fischer), Friderike Bielfeld (M. Komoto)


Donnerstag

25. Juni

19:00 Uhr

C. Bechstein Centrum Hamburg

im Chile-Haus, Pumpen 8  · 20095 Hamburg

30,00 Euro