"L'Heure Exquise"

Französisches Matinée-Konzert

Fanny Crouet, Sopran | Yanis Benabdallah, Tenor 
Jean-Christophe Rigaud, Klavier

 

Wer Fanny Crouet und Jean-Christophe Rigaud im Juni 2023 in der Sternwarte erlebt hat, kann sich vielleicht denken, dass wir diesen außergewöhnlichen Solisten eine größere Bühne geben möchten. Und der Tenor Yanis Benabdallah, ebenfalls aus Frankreich, wird eine weitere Bereicherung sein.

Auf dem Programm steht ein Repertoire aus bekannten und weniger bekannten Perlen französischer Komponisten: Lieder von Reynaldo Hahn, Charles Koechlin und Ernest Chausson, Arien und Duos aus den Opern von Bizet, Guonot, Delibes, Donizetti, Massenet und Offenbach.

 

Fanny Crouet-Schneider ist in vielen Repertoires zuhause: Sie brilliert in Opernrollen wie die "Königin der Nacht" in Mozarts Zauberflöte, in der Barock-Oper wie "Agrippa" von Händel, mit Liedern von Ravel, Debussy, Delibes, aber auch Kurt Weill und Broadway-Musicals. Seit 2023 tourt sie mit "The Legend of Queen" durch Frankreich, wo sie vor über 2000 Zuschauern den Part der Montserrat Caballé singt.
Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Mit einem theatralischen Temperament ausgestattet, folgten zahlreiche Engagements für Opernrollen auf den Bühnen Frankreichs, aber auch auf Liederabenden und Musikfestivals. Ihre CD-Aufnahme sämtlicher Melodien für Solostimme von Léo Delibes für das Label "Suoni e colori" erhielt 2015 den Orphée d'Or, die höchste Auszeichnung der Akademie für lyrische Aufnahmen.  

 

Yanis Benabdallah ist ein französischer Tenor, Chor- und Orchesterleiter.
Er studierte Musikwissenschaft und Chorleitung an der Sorbonne, anschließend Orchesterleitung an der Königl. Musikhochschule in Brüssel. Nach einem Opernstudium machte er 2014 sein Gesangs-Diplom mit Bestnote an der Musikhochschule für Musik in Paris. Yanis ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2013 debütierte er beim Verdi-Wagner-Festival in Budapest mit Arien aus La Traviata, Macbeth und Rigoletto. Seine Karriere bekam 2015 einen Schubmit mit der Rolle des Don José ("Carmen") in der berühmten Budapester Philharmonie, woraufhin er für viele weitere Opern-Hauptrollen engagiert wurde.
Seine umfassende musikalische Ausbildung ermöglicht es ihm, sich sowohl der Oper, dem Lied, der Melodie als auch dem Oratorium zu nähern. Er tritt regelmäßig als Solist in den großen Chorwerken von Mozart, Bach, Haydn, Händel und vielen anderen auf. Kürzlich hat Yanis Benabdallah sein erstes zeitgenössisches Oratorium in arabischer Sprache aufgenommen, „Die Legende von Néré“ von Tarik Benouarka.

 

Die Begeisterung für Gesang und Theater begleitete den französischen Pianisten Jean-Christophe Rigaud schon seit früher Kindheit. Nach einem Musikstudium und Studium auf Lehramt erhielt er 1993 an der Oper von Lille ein Engagement als Korrepetitor für Verdis „Maskenball“, unter der Leitung von Jean-Claude Casadesus. Daraus folgte eine mehrjährige Kooperation mit der Oper seiner Heimatstadt. Er spezialisierte sich auf die Liedbegleitung und spielt mit vielen lyrischen Künstlern bei Liederabenden, Theateraufführungen und Radiosendungen zusammen. Er ist regelmäßig zu Musikfestivals eingeladen, wo er auch als Solist auftritt. Er begleitete die Sopranistin Caroline Casadesus und ging mit dem Orchestre National de Lille und "La Voix humaine" von Francis Poulenc auf Tournee. 2015 haben sie zusammen die Klavierversion der "Voix humaine" für das Label Ad Vitam aufgenommen, eine CD, die zahlreiche Auszeichnungen erhielt. 2017 wurden Jean-Christophe Rigaud und Caroline Casadesus für dieses Konzert in die Villa Medicis in Rom eingeladen.

Als gefragter Liedbegleiter tritt Jean-Christoph in ganz Frankreich mit Solisten und Solistinnen auf und ist auch in Radio- und Fernsehproduktionen zu hören.

Fotos: Raffay Zsófia (Y. Benabdallah), Denis Paillard (J. C. Rigaud),
privat (F. Crouet)
Michael Zapf (Laeiszhalle)


Sonntag,

16. Juni

11:00 Uhr

Laeiszhalle Hamburg (Kleiner Saal)

Johannes-Brahms-Platz · 20355 Hamburg

25,00 / 30,00 / 35,00 / 40,00 Euro