Eröffnungskonzert

Franz Schubert - Messe in Es-Dur

Johann Sebastian Bach - Erschallet, ihr Lieder

Solisten:

Ulrike Meyer – Sopran, Angelika Balster – Alt
Stephan Zelck
– Tenor, Roman Grübner – Bass
Chor: Bergedorfer Kantorei
Orchester: Hamburger Camerata

Leitung: Klaus Singer

 

Franz Schubert komponierte die Messe Nr. 6 Es-Dur 1828, in seinem letzten Lebensjahr. Wie bei anderen Spätwerken auch, hat Schubert nie die Aufführung erlebt. Die Uraufführung fand erst 1 Jahr später in Wien statt. Damals war die Messe zwar sehr beliebt, geriet jedoch trotzdem in Vergessenheit. 

Es ist Johannes Brahms zu verdanken, dass diese wunderbare Messe 1865 im Druck erscheinen konnte. Brahms hat auch den Klavierauszug angefertigt, der für die Einstudierung notwendig war. Die Es-Dur-Messe ist Schuberts längste und größte Messe, auch was die Besetzung betrifft.   

 

Als Bach in Weimar 1714 zum Konzertmeister ernannt wurde, ging damit die Aufgabe einher, monatlich eine geistliche Kantate in der Schlosskirche aufzuführen. „Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten“ ist die dritte Kantate dieser Reihe, komponiert nach Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen. Bach überarbeitete die Kantate mehrmals, und sie wurde auch in Leipzig aufgeführt. Der Musikwissenschaftler Alfred Dürr folgert: „Alle diese Änderungen zeigen, wie sehr Bach sich gerade um dieses Werk bemüht hat, das er besonders geliebt zu haben scheint.“


Sonntag

26. Mai

18:00 Uhr

Kirche St. Petri und Pauli

Johann-Adolph-Hasse-Platz 1 · 21029 Bergedorf

15,00 / 20,00 / 25,00 Euro  zzgl. VVK-Gebühr


Bergedorfer Musiktage e.V.

Lohbrügger Landstraße 131 · 21031 Hamburg · Tel. 040 - 790 11 903

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr

E-Mail: mail [at] bergedorfer-musiktage.de