Flöte und Violine

Zauberflöte zu zweit*

Ana de la Vega, Flöte

Daniel Röhn, Violine/Viola

 

Wenn ein Talent über Generationen weitergereicht wird, dann geschieht dies meist ganz unspektakulär. So auch bei Daniel Röhn – einer der aktuell wohl außergewöhnlichsten und für die Zukunft viel versprechenden Begabungen auf der Violine. Besonders fesselt an ihm und seinem Spiel der natürliche, unverstellte Blick auf große Traditionen.

2005 wählte ihn die European Concert Hall Organisation (ECHO) zum Rising Star. Seither gastierte Daniel Röhn wiederholt beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, der Cappella Istropolitana und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.

Ferner erhielt er als Solist und Kammermusiker zahlreiche Einladungen in die großen Konzertsäle der Welt: Berliner Philharmonie, Münchner Philharmonie am Gasteig, Festspielhaus Baden-Baden, Konzerthaus Wien, KKL Luzern, Concertgebouw Amsterdam, Cité de la Musique Paris, Southbank Centre, Wigmore Hall London und Carnegie Hall New York.

Um sein Spiel zu beschreiben, reicht es nicht aus, allein von einer beeindruckenden technischen Bravour zu sprechen. Es sind vielmehr der schmelzend warme Klang und die gestaltenden Gesten, mit denen Daniel Röhn begeistert. Er knüpft dabei an Traditionen des musikalischen Ausdrucks an, die man fast schon verloren glaubte. So überrascht es nicht, wenn Ruggiero Ricci, einer der bedeutendsten Geigenvirtuosen des letzten Jahrhunderts, bereits über den jungen Künstler enthusiastisch bemerkte: „Sein Spiel erinnert an die alten Meister!

 

Ana de la Vegas Debüt in der Wigmore Hall wurde als "Outstanding" (Classical Source), ihre Performance in der Cadogan Hall in London als "True Artistry" (Musical Opinion) und ihr Debüt in der Berliner Philharmonie als "First Class" bewertet. Nachdem Ana de la Vega für ihr neuestes Mozart-Flötenkonzert in D mit dem English Chamber Orchestra in London gefeiert wurde, nahm sie kürzlich ihre Debütkonzertplatte mit dem gleichen Orchester auf.  [mehr...]

 

* gleiches Programm wie im Restaurant Wandrahm, 16.06.2018


Freitag

29. Juni

19:00 Uhr

Bismarckmausoleum, Friedrichsruh

Am Museum 2 · 21521 Friedrichsruh

30,00 Euro


Bergedorfer Musiktage e.V.

Lohbrügger Landstraße 131 · 21031 Hamburg · Tel. 040 - 790 11 903

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr

E-Mail: mail [at] bergedorfer-musiktage.de