Lieder ohne Worte

Olivia Jeremias, Violoncello

Katharina Hinz, Klavier

 

Im Geist der Romantik steht das Programm „Lieder ohne Worte“. Das Zentrum bildet Schuberts berühmte Arpeggione – Sonate mit ihrem  liedhaften Charakter. Mendelssohns „Lied ohne Worte“ op. 109 und Schumanns Fantasiestücke laden zum Träumen ein. Mit bekannten Melodien wie „Der Schwan“ von Camille Saint-Saens und „ Après un rêve“ von Gabriel Fauré klingt der Abend aus.

Olivia Jeremias ist Solocellistin der Hamburger Philharmoniker. Als Solistin und Kammermusikerin geht sie einer regen internationalen Konzerttätigkeit nach und arbeitet mit Künstlern wie Daniel Hope, Simone Young und Sir Colin Davis zusammen. Sie war u.a. Stipendiatin des DAAD und gewann 2008 den Eduard-Söring-Preis der Hamburgischen Staatsoper. Die Pianistin Katharina Hinz studierte in Dresden, Karlsruhe und Zürich Klavier, Liedgestaltung und Kammermusik. Zu ihren Lehrern gehörten Sebastian Knauer und Hartmut Höll. Sie gab Liederabende in England, Estland und Südkorea und ist seit 2011 die künstlerische Leiterin der Kammermusikreihe „Adendorfer Serenade“. Olivia Jeremias und Katharina Hinz musizieren seit 2009 zusammen. Gemeinsam verwirklichen sie gerne besondere Projektideen und führten u.a. Beethovens Tripelkonzert mit der Hamburger Camerata und „Beethoven in Variationen“ mit Solisten vom Hamburg Ballett erfolgreich auf. 2017 erschien ihre erste gemeinsame CD mit Werken von Bach, Beethoven und Brahms. 


Samstag,

07. Juli

20:00 Uhr

Mehrgenerationenhaus Brügge

Leuschnerstraße 86 | 21031 Hamburg

20,00 Euro  zzgl. VVK-Gebühr


Bergedorfer Musiktage e.V.

Lohbrügger Landstraße 131 · 21031 Hamburg · Tel. 040 - 790 11 903

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr

E-Mail: mail [at] bergedorfer-musiktage.de