"Les Chemins de l'Amour"

Die Wege der Liebe - Französischer Abend

Fanny Crouet, Sopran | Jean-Christophe Rigaud, Klavier

 

Ein fröhliches Programm, inspiriert von französischer Lebenslust und Leichtigkeit präsentieren uns Fanny Crouet und Jean-Christophe Rigaud mit Liedern und Arien u. a. von Jacques Offenbach, Georges Bizet, Ambroise Thomas, Meyerbeer und Gaetano Donizetti, der auch für die Oper in Paris komponiert hat.

 

Fanny Crouet studierte zunächst Jura und wurde Anwältin, bevor Janine Reiss, die lange mit großen Opernsängern wie Maria Callas, Placido Domingo oder Pavarotti zusammengearbeitet hat, sie zu einer Opernkarriere ermutigte. Sie erhielt eine komplette künstlerische Ausbildung (Gesang, Violine, Schauspiel) an den Musikhochschulen von Straßburg und Paris und perfektionierte anschließend ihren Gesang in München bei Gerd Uecker (ehemaliger Direktor der Bayerischen Staatsoper) und in Wien beim Dirigenten Niels Muus (Mozarthaus, Volksoper).
Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Mit einem theatralischen Temperament ausgestattet, folgten zahlreiche Engagements für Opernrollen auf den Bühnen Frankreichs, u.a. die "Königin der Nacht" in Mozarts Zauberflöte, Titelrollen in La Traviata und Händels Agrippa.
Aber auch auf Liederabenden (Salle Cortot, Salle Gaveau, in Partnerschaft mit dem Massy Opera Orchestra, in der Nationalbibliothek von Marokko in Rabat, im Haus der Musik in Budapest) und auf zahlreichen Musikfestivals ist sie zu hören. Ihre CD-Aufnahme sämtlicher Melodien für Solostimme von Léo Delibes mit dem Pianisten Artur Avanesov für das Label "Suoni e colori" wurde von Kritikern gefeiert und erhielt 2015 den Orphée d'Or, die höchste Auszeichnung der Akademie für lyrische Aufnahmen.  

 

Die Begeisterung für Gesang und Theater begleitete den französischen Pianisten Jean-Christophe Rigaud schon seit früher Kindheit. 1993 spielte er an der Oper von Lille vor und wurde als Korrepetitor für Verdis „Maskenball“ engagiert, unter der Leitung von Jean-Claude Casadesus. Daraus folgte eine mehrjährige Kooperation mit der Oper seiner Heimatstadt. Er spezialisierte sich auf die Liedbegleitung und spielt mit vielen lyrischen Künstlern bei Liederabenden, Theateraufführungen und Radiosendungen zusammen. Weiterhin wird er regelmäßig zu Musikfestivals eingeladen, wo er auch als Solist auftritt. Er begleitete die Sopranistin Caroline Casadesus und ging 2012 mit dem Orchestre National de Lille und "La Voix humaine" von Francis Poulenc auf Tournee. 2015 haben sie zusammen die Klavierversion der "Voix humaine" für das Label Ad Vitam aufgenommen. Die CD wurde in der Presse sehr gelobt und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Im Frühjahr 2017 wurden Jean-Christophe Rigaud und Caroline Casadesus für dieses Konzert in die Villa Medicis in Rom eingeladen. 2019 trat er zum ersten Mal für die Bergedorfer Musiktage im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg mit der Sopranistin, Pianistin und Komponistin Aline Marteville auf.

Als gefragter Liedbegleiter tritt Jean-Christoph in ganz Frankreich mit Solisten und Solistinnen auf und ist auch in Radio- und Fernsehproduktionen zu hören.


Sonnabend,

24. Juni

19:00 Uhr

Hamburger Sternwarte

Gojenbergsweg 112 · 21029 Hamburg

27,00 Euro


Bergedorfer Musiktage e.V.

Brookweg 45 · 21465 Wentorf bei Hamburg

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr

E-Mail: mail [at] bergedorfer-musiktage.de