"An die unsterbliche Geliebte"

Klavierkonzert

Florian Heinisch, Klavier

 

 

Ludwig van Beethoven:

Sonate E-Dur "An die unsterbliche Geliebte" 

Sonate B-Dur op. 116 "Hammerklaviersonate"

 

Der Titel des Konzertprogramms “An die unsterbliche Geliebte” bezieht sich auf ein Zitat Beethovens in einem leidenschaftlichen Liebesbrief, der nach seinem Tod gefunden wurde. Dort schreibt er einer Dame, mit der er offensichtlich eine geheime Liaison hatte. Wer die Dame war und wann der Brief geschrieben wurde, ist nicht sicher, es könnte sich aber um Josephine von Brunswick handeln. Interessanterweise passt der Name Josephine exakt auf das Eingangsmotiv im Stück „Andante favori“, was er vermutlich für sie geschrieben hatte. 

 

Florian Heinisch gilt als einer der vielversprechendsten jungen Pianisten Deutschlands: „Unglaubliches Potenzial“, „grandios und technisch brillant“ (Hamburger Abendblatt), „Unvergesslicher Abend“ (Süddeutsche Zeitung), „hochvirtuos und beeindruckend“ (Lübecker Nachrichten) war über seine Konzerte in der Presse zu lesen. 

1990 in Bachs Geburtsstadt Eisenach zur Welt gekommen, begann er im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht. Große Aufmerksamkeit erspielte sich Florian Heinisch mit dem „Ungespielten Konzert“ in Gedenken an den „Wunderpianisten“ (Die Zeit) Karlrobert Kreiten, der 1943 vor seinem Konzert in Heidelberg von der Gestapo verhaftet und anschließend ermordet wurde. Das anspruchsvolle Programm, mit dem er in renommierten Konzertsälen wie dem Konzerthaus Berlin oder dem Concertgebouw Amsterdam zu Gast war, wird auch zukünftig europaweit aufgeführt, denn es ist Florian Heinisch ein Anliegen, als Künstler gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen: „Ich möchte nicht nur schöne Konzerte spielen, sondern mit jedem Konzert auch mehr Frieden, Empathie und Schönheit in die Welt bringen.“


Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft von

Gabriele Hiersekorn , Geschäftsführerin der Glinder Zeitung.


Freitag

05. Juli

19:00 Uhr

Gutshaus Glinde - Gemeinschaftszentrum Sönke-Nissen-Park Stiftung
Möllner Landstraße 53 · 21509 Glinde

25,00 Euro


Bergedorfer Musiktage e.V.

Lohbrügger Landstraße 131 · 21031 Hamburg · Tel. 040 - 790 11 903

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch von 10:00 – 12:00 Uhr

E-Mail: mail [at] bergedorfer-musiktage.de